DGZ wirbt um neue Partnerunternehmen



Das Digitale Gründerzentrum Alte Schlosserei (DGZ) hat am 29. Oktober bei der Informationsveranstaltung „Rückblick, Blick in die Zukunft und Angebot zur Mitwirkung“ für neue Partnerunternehmen geworben. Die positive Bilanz der letzten drei Jahre zeigt, dass der Standort Aschaffenburg über ein großes Potential an Gründern mit digitalen und innovativen Ideen verfügt. Auch bereits etablierte Unternehmen können davon profitieren, denn der Austausch mit Gründern beeinflusst die wirtschaftliche Dynamik und Innovationskraft der Region.



Digitales Gruenderzentrum Eingang


Seit drei Jahren vermietet das DGZ preisgünstige Büroflächen an Gründer mit innovativen Ideen und unterstützt sie auf ihrem Weg zu erfolgreichen Unternehmen. Die Startbedingungen für Gründer werden einerseits durch die bereitgestellte Infrastruktur verbessert, andererseits durch das Netzwerk des DGZ, das aus etablierten Unternehmen der Region und Partnern wie der Technischen Hochschule besteht. Die enge Zusammenarbeit zwischen Start-ups und der regionalen Wirtschaft setzt wichtige Impulse, schafft neue Arbeitsplätze und nimmt erheblichen Einfluss auf unsere digitale Zukunft.


„Nicht nur für Start-ups und Unternehmen ergeben sich neue Chancen, sondern für die gesamte Region.“

so Dr. Marianne Hock-Döpgen, Leiterin des DGZ. Die finanziellen Mittel der Unternehmen werden vom bayerischen Wirtschaftsministerium verdoppelt, weshalb die Förderung des DGZ abhängig von der regionalen Wirtschaft ist. „Umso wichtiger ist es, für die kommenden drei Jahre Unterstützer zur Mitwirkung zu finden, die sich finanziell und mit ihrem Know-how im DGZ engagieren wollen“, betont Dieter Gerlach, Geschäftsführer der Stadtwerke Aschaffenburg.


Aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens ist die Teilnehmerzahl der Informationsveranstaltung stark reduziert worden. In den kommenden Wochen sind daher drei zusätzliche Veranstaltungen in digitaler Form am 18./24./25. November und am 02. Dezember vorgesehen. Interessierte Unternehmen können sich unter 06021 391 377 informieren.