Was ist eigentlich… ein Startup?


Im Zusammenhang mit Unternehmensgründungen wird nur allzu gerne der Begriff Startup verwendet. Und das so inflationär, dass es fast so wirkt, als wäre jede Unternehmensgründung auch gleich ein Startup. Spoiler-Alert: Ganz so einfach ist es nicht.





Startups sind in aller Munde. Und das nicht zuletzt, weil ihnen in erfolgreichen TV-Formaten eine Bühne bereitet wird. Darüber hinaus spielen sie eine wesentliche Rolle für die Wirtschaft, fördern die Wettbewerbsfähigkeit und schaffen neue Arbeitsplätze. Doch gerade weil man den Begriff so häufig hört, macht es den Anschein, als wäre jedes neu gegründete Unternehmen ein Startup. Das stimmt aber nicht.


Startups sind nicht nur junge Unternehmen, die Einfluss auf die Wirtschaft und den Arbeitsmarkt nehmen: Sie sind Treiber der Innovation und bringen neue, fortschrittliche Technologien, Produkte und Dienstleistungen hervor, oftmals mit digitalem Schwerpunkt. Hinzu kommt, dass die innovative Geschäftsidee häufig mit dem Ziel des besonders schnellen Wachstums verknüpft wird.


Auf die neue Konkurrenz entsprechend innovativ zu reagieren, ist für bereits etablierte Unternehmen oftmals eine echte Herausforderung. Doch eben diese Wettbewerbssituation, aber auch Kooperationen zwischen Unternehmen und Startups beschleunigen Digitalisierungsprozesse.



Ihr habt eine innovative Idee, die Ihr verwirklichen wollt?

Meldet Euch bei uns